· 

Wahrscheinlichkeit von 1:2 und 1:16

Eintrag 6

Es war ein ganz normaler Dienstag, ich kochte das Mittagessen und die Jungs waren wie üblich kurz vor dem Verhungern, auf jeden Fall konnte man es meinen, so wie sie gerade verhielten.
Da klingelte kurz vor Zwölf mein Natel. Komisch, wer ruft mich wohl um diese Zeit an? Ich kannte die Nummer auf den ersten Blick nicht, dachte mir nichts dabei und plötzlich schnallte ich es, dass dies die Spitalnummer ist.

Das Essen brutzelte in der Pfanne und ich nahm ganz aufgeregt das Telefon ab.
Der Oberarzt der Frauenklinik, welcher uns betreute, war persönlich am Telefon. Mein Atem stand beinahe still als er mir mitteilte, dass die Ergebnisse des Bluttest da seien.
Es ging um den Bluttest bei der mit der Nackenfaltenmessung, dem Blut und dem Alter der Frau, ich bin kurz vor 39-ig, eine Risikowahrscheinlichkeit berechnet wurde für Trisomie 21, 13 oder 18!
Ok, einatmen, ausatmen nicht vergessen und zuhören.
Der Arzt meinte, dass für Trisomie 21 eine Wahrscheinlichkeit von 1:2 und für Trisomie 13, 18 1:16 bestehe!
Schock! Ich krallte mich am Telefon fest, die Jungs schwirrten um meine Beine und ich hatte auf einmal Taudend Fragen.
Es wurde uns eine Beratung für eine Fruchtwasserpunktion empfohlen, welche ab der 15 ssw durchgeführt werden könne!
Nein, dass wollten wir doch alles nicht... zu tief drin steckten wir in dieser endlosen Spirale. Ich konnte meine Tränen nicht zurück halten, war total aufgelöst, das Essen verkochte beinahe, die Kids wurden immer lauter und ich verstand die Welt nicht mehr! Und jetzt? Was heisst das? Wie geht es weiter?
Mein Mann kam zum Glück zum Mittagessen nach Hause und so konnten wir gemeinsam drüber reden, was es mit uns macht und ob wir den Termin für die Fruchtwasserpunktion wahrnehmen wollen.
Mein Mann war auch ziemlich geschockt über diese Risikowahrscheinlichkeit, blieb jedoch ziemlich ruhig mit dem Gedanken, dass werden wir ja sehen, denn auch diese Risikowahrscheinlichkeit war einfach eine Berechnung und nichts anderes.
Verunsicherung tauchte auf anstatt Klarheit und das Warten nahm seinen Lauf.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0