· 

Termin für die Fruchtwasserpunktion

Eintrag 8

Der Termin für die Beratung und die Fruchtwasserpunktion steht vor der Tür. Ich hätte nie gedacht, dass wir einmal in dieser Situation sind und eine Fruchtwasserpunktion durchführen würden.

Bei meinen ersten Schwangerschaften wollten wir keine Tests machen, nur, da war dir Nackenfalte ja auch nicht verdickt, vielleicht wären wir damals auch in diese endlose Spirale geraten und hätten Klarheit gewollt.
Die Frage stellt sich ja nur für was Klarheit... um zu wissen was mit dem Kind nicht stimmt, damit man sich für einen Abbruch entscheiden kann oder um sich einfach auf die Situation vorzubereiten.
Ich bin mir sicher, dass niemand im voraus zu 100% iger Sicherheit weiss, wie er/sie entscheiden würde, denn das kann man echt nur, wenn man in einer solchen Situation ist. Deshalb ist es umso wichtiger Paare für ihre Entscheidung nicht zu verurteilen, den die machen den Sprung ins Ungewisse und tragen ihre Verantwortung egal wie sie sich entscheiden. Es ist in solchen schwierigen Situationen viel wichtiger, wunderbare Menschen an der Seite zu haben, welche für einem da sind und einem Bestärken, dass man als Paar schon richtig entscheidet und diese wundervolle und hilfreiche Unterstützung hatten wir von unseren Familien und Freunden.
Es zeigte mir auf wie viele herzliche und unterstützende Menschen ich, wir in unserem Umfeld haben. Ein berührendes Dankeschön an alle, die uns unterstützen und an uns glauben.
Mein Mann und ich kamen etwas früher in der Frauenklinik an und so konnten wir noch gemeinsam einen Kaffee trinken. Kurze Wartezeit und schon durften wir das Untersuchungszimmer betreten. Aufgeregt setze ich mich auf den Stuhl, mein Mann natürlich neben mit, und hörte dem Arzt zu, was er uns zu berichten hat.
Es wurde uns erklärt wie eine Fruchtwasserpunktion durchgeführt wird, welche Risiken sie aufzeigt und, dass ich mich nach einer durchgeführten Fruchtwasserpunktion 48 h schonen müsse, da das Risiko für eine Fehlgeburt in dieser Zeit einfach da sei. Ok.
Natürlich hat er uns auch erklärt, wie ein Abbruch ablaufen würde, falls wir uns nach dem Ergebnis nicht für das Kind entscheiden würden....da kann ich euch echt sagen, mir und meinem Mann standen beinahe das Herz still und ich hatte Tränen in den Augen, denn ehrlich gesagt war mir dieser Ablauf eines Abbruchs gar nicht bewusst. Wieso auch? Ich hab mir ja noch nie Gedanken darüber gemacht oder wisst ihr wie bei einem Abbruch vorgegangen wird? Mord oder nicht Mord, dass entscheidet jeder für sich selber. Fakt ist, dass wir uns spätestens bis zur 20 ssw für einen Abbruch entscheiden müssten...Das ist alles irgendwie krass.
Ich hatte eine Horrorvorstellung von der Fruchtwasserpunktion, der langen Nadel, dass der kleine Wurm verletzt werden könnte und und und. Doch wir entschieden uns die Punktion gleich durchzuführen, denn ich hatte meine Mutter organisiert, damit ich mich anschliessend schonen konnte und wir hatten das Gefühl, länger zu warten bringe uns nichts, da wir als Paar entscheiden mussten und so endlose Diskussionen mit Dritten ausser gefecht bleibt.
Und los gehts! es gab kein Zurück...
Der Arzt machte es sehr vorsichtig, ich fühlte mich aufgehoben, mein Mann hielt meine Hand, ich hatte die Augen zu und schwups war es fertig.
Es hat echt nicht weh getan, war wie der Pigs beim Blut nehmen.
Das Ergebnis des Schnelltests für Trisomie 21, 13 oder 18 bekommen wir ca. in zwei Tagen und das definitive Ergebnis von allem was getestet wird, bekommen wir in zwei Wochen beim frühzeitigen Organscreening, welches wir schon vereinbart haben!
Jetzt heisst es nach Hause gehen, schonen, ausruhen und wieder warten!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0