· 

Hellwach im Bett

Eintrag 21

Liege gerade hellwach im Bett, drehe mich von links nach rechts und habe einfach nur warm. Meine süsse Kugel hindert mich auf dem Bauch zu liegen was gerade saubequem wäre. Die Jungs schlafen schon länger und schwitzen auch vor sich hin, kein einziger Luftzug erfrischt das Zimmer. Ah, da wird mir wieder so richtig bewusst, es ist ja Sommer.

Eigentlich ist dies gerade nicht das Hauptproblem, dass ich nicht schlafen kann, mich herumwälze, meine Gedanken im Kreis drehen sondern unsere momentane Situation.
Diese Woche dufte ich per Telefon einen weiteren Schock erleben.... Mein Mann rief mich am Mittwoch Vormittag an, fragte mich, ob ich sitze, ich verneinte, setzte mich jedoch hin, da er sehr ernst tönte.... ich traute meinem Ohren nicht und war gerade echt froh, dass ich mich hingesetzt hatte... Obwohl ich gefasst zuhörte, verschlug es mir die Sprache... ich war echt sprachlos, was eher selten der Fall ist.
So und jetzt zum absoluten Knüller eines gewöhnlichen Mittwochs, nach einem lustigen 1. August im Regen.....
Schatz, ich muss dir was sagen, setze dich hin.... mir wurde gerade gekündigt!!!!!!!
Hallo, wie bitte? Ja, mir und meinem Chef wurde gerade jetzt per sofort gekündigt. Ok, kannst du das bitte nochmals wiederholen? Bin gerade echt sprachlos, irritiert und verstehe die Welt nicht mehr... was heisst jetzt das für uns? Ich wusste nicht, ob ich losheulen, schreien oder alles zu Kleinholz schlagen sollte!
Mein Mann ist ab sofort zu Hause, freigestellt bis Ende November. Nun gut, passt gerade absolut nicht in unseren Lebensplan aber verdammt nochmal es ist so!
Wut, Unklarheit, Frust, Traurigkeit, Hilflosigkeit, der ganze Scheiss von vorne.... wir starten wieder auf Feld 1.
Passt ja wunderbar zu uns, denn wir haben seit gefühlten hundert Jahren immer was, jedoch im Nachhinein betrachtend wurde jedes Mal unsere Persönlichkei gestärkt und an unserem Edelstein geschliffen!
Ok, einatmen, ausatmen.... wie schon mal erwähnt in einem meiner Blogeinträge, es gibt immer zwei Seiten der Medaille, die eine Seite kennen wir ja jetzt, die andere Seite ist noch unklar, fühlt sich aber doch hoffnungsvoll und Zuversicht an, dass das Glück auf unserer Seite ist und die Zeit für unsere Situation somit glückbringend.
Mag jetzt für den einen oder anderen naiv tönen, doch Stress und Druck ist gerade nicht das, was ich in der Schwangerschaft gebrauchen kann, geschweige wir gebrauchen können.
Es wird sich zeigen und wir versuchen echt unser Bestes zu geben, vorwärts zu schauen, uns neu zu organisieren und schlau zu machen, wie es bei uns weitergeht.
Eines ist uns klar, unser kleiner Bauchzwerg bekommt zwei starke Elternteile, welche auch diese ach du scheissdonnerwetter nochmal Situation zusammen als Team meistern werden.
So schnell kann es im Leben gehen, eine 180 Grad Wende einem um die Ohren hauen und einem im Moment unschön aufzeigen, das Hier und Jetzt zu geniessen, denn du weisst nicht was der morgige Tag dir bringt und meistens kommt es eh anders als gedacht!
So, jetzt versuche ich zu schlafen, Morgen ist wieder Ruhe und Struktur in den Tag einzubringen, was wir gerade ganz ganz dringend umso mehr brauchen, damit wir uns nicht mit dem Kopf im Sand verstecken, weiterblicken und uns freuen, dass wieder neue Türen aufgehen dürfen, welche erneut eine Bereicherung für uns sein werden.
Hab euch alle lieb, brauche gerade kein Mitleid sondern Mitgefühl und ich möchte euch einfach erneut bewusst machen, dass ihr euer Leben geniessen sollt und dankbar seid für das was ihr habt.
Pfusid guät.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0