· 

Einander mehr die Hände reichen

Eintrag 24

Es ist sehr berührend, wie viele Menschen uns wunderbare Energie, Kraft, liebevolle Worte und vieles mehr schicken egal ob sie uns persönlich kennen oder nicht. Eines ist klar, wer anscheinend meinen Blog liest, fühlt automatisch mit, denn Fakt ist, jede Schwangere könnte in unserer Situation sein, was ich natürlich keiner Frau wünsche. Jedoch eines ist klar, es gibt nichts Schöneres als Menschen, welche mitfühlen und für einem da sind, egal wie oder wo. Herzlichen Dank euch allen.❤️

Wir sollten uns alle viel mehr die Hände reichen, mit offenem Herzen aufeinander zugehen und positive Energie verteilen, denn so geht vieles einfacher.
Heute Morgen bekam ich weitere Infos betreffend meiner Blutung...einerseits Erleichterung, weil es sich definitiv nicht um eine Schwangerschaftsvergiftung handelt, andererseits die Ungewissheit, weil sich im Fruchtwasser wie kleine Eihautfetzchen befinden (so erklärte es mir mein Arzt)welche auf eine Blutung an der Plazenta hinweisen. Da die Aerzte eher verunsichert sind und somit kein Risiko eingehen möchten, denn im schlimmsten Fall könnte sich die Plazenta ablösen, was für mich und den Kleinen gefährlich wäre, musste ich heute Wohl oder Übel einer Lungenreife zustimmen. Obwohl ich nicht happy war Cortison spritzen zu müssen und den sonstigen chemischen Produkten, welche ich ja jetzt mehr einnehmen musste den je, möchte ich auf keinen Fall etwas Riskieren, was mir und dem Kleinen zum Verhängnis werden könnte.
Ich gebe echt mein Bestes und akzeptiere den Verlauf meiner Schwangerschaft, auch wenn es nicht nur einfach ist.
Was auch immer der Grund sein mag, es ist auf jeden Fall unser Glück, dass gerade jetzt mein Mann zu Hause ist, er es wunderbar mit den Jungs macht und ich einfach die Kontrolle abgeben darf. Ist für mich als Mama ein neues Lernfeld, welches ich gezwungenermassen betreten muss. Ihr wisst wie ich das meine.😜
Es fühlt sich jedoch für mich von Stunde zu Stunde entspannter und erholsamer an, meine Angst ist wieder im Abmarsch.
Ich bin sicher noch ein paar Tage hier im Spital.... die Lungenreifespritze Nummer 2 folgt in 24h, anschliessend weitere Ultraschallkontrollen sowie Bettruhe einhalten.
Drückt uns bitte alle die Daumen, dass der kleine Zwerg mindestens bis zur 36. Ssw noch in Mamas Bauch bleibt und ich somit in meinem Lieblings Spital sowie meiner herzallerliebsten Hebamme den Sonnenschein natürlich gebären darf.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0