Und schon ist Oktober

Eintrag 46

Wunderschöne Herbstfarben, die Blätter fallen und eine ruhigere Zeit mit gemütlichen Stunden zu Hause hat begonnen. Das es schon Oktober ist, realisierte ich erst beim Eintragen eines Termines in meiner Agenda. Krass wie schnell der September an uns vorbei raste, irgendwie erschreckend obwohl, wenn ich so zurück blicke, bin ich echt stolz auf uns, was wir als Familie alles geschafft haben.

Mir wurde einmal mehr bewusst, welch unglaubliche Kraft mich in der letzten Zeit begleitet und unterstützt hat. Echt Hammer!
Mit dem Wechsel von der IPS auf die Neo hatte ich anfänglich Startschwierigkeiten. Ich musste mich wie Mattia in den neuen Räumlichkeiten zurecht finden, das Pflegepersonal kennen lernen und Vertrauen aufbauen, das IPS Pflegepersonal, welches ich in mein Herz geschlossen habe wieder loslassen und und und.
Der Weg in den Spital blieb derselbe, nur, dass mich dieses ungute Gefühl aufsuchte und bis nach Hause verfolgte, war unangenehm und sehr irritierend. Ich sorgte mich um die Geborgenheit von Mattia, da er sich stimmlich kaum bemerkbar machen konnte und so war für mich nicht klar, ob das Pflegepersonal auf der Neo genug achtsam war, ihn zu bemerken, wahrzunehmen, falls es ihm nicht gut ging und Mattia etwas brauchte. Dieses Gefühl irritierte mich und begleitete mich sogar abends ins Bett. Das sollte doch nicht sein oder? Zum Wohle von Mattia und meinerseits äusserte ich auf der Neo meine Sorgen und Ängste. Ich wurde sehr ernst genommen und mir wurde grosses Verständnis entgegen gebracht, was mich riesig freute und eine Erleichterung in mir stattfinden durfte. Wow, es ist immer wieder erstaunlich was sich alles löst und zeigt, wenn man seine Sorgen und Ängste in der Ich-Botschaft formuliert.
Es fühlt sich alles von Tag zu Tag leichter und vertrauter an. Auch auf der Neo hat man Mattia lieb und der kleine Zwerg macht es unglaublich gut. Es ist eine wahre Freude seine Fortschritte zu bewundern.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0