· 

Kindergarten, Schule und natürliches Lernen

Eintrag 77

Mattia geht es  sehr gut und er mag schon wieder richtig flirten. Ein echter Sonnenschein und sein Lachen geht einfach tief ins Herz hinein. Das sage ich jetzt nicht nur so, weil ich die Mama bin von diesem zuckersüssen und knuddeligen kleinen Kerlchen, nein, auch das Pflegepersonal sowie die Ärzte teilen meine Meinung.

Mittlerweilen sind es schon fast 6 Monate her als Mattia das Licht der Welt erblickte. Wenn mir vorgängig jemand gesagt hätte, was uns alles erwartet, hätte ich mir gedacht, dass würde ich nie aushalten geschweige denn überleben.

Ich komme oft in Kontakt mit Menschen, welche meinen Blog lesen, mich ansprechen und das freut

jeweils riesig. Manche gratulieren mir für meine aussergewöhnliche Stärke. Ich bin jedoch davon überzeugt, dass dies jeder könnte dh. man wächst in die Situation hinein. Ich hatte ja keine andere Wahl und Mattia ist mein Kind. Jede Mama will das Beste für ihr Kind und jede Mama gibt ihr Bestes auch wenn es für andere nicht so scheinen mag.

Nun gut, Mattia ist  fit und munter, wir pendeln weiter hin und her, mein Mann befindet sich immer noch im Bewerbungsprozess und wir gestalten den Alltag mit den Jungs möglichst entspannt und freudvoll. An unserer Struktur kann sicher noch gefeilt werden :-).

Ich habe auch wieder Kraft und Mut mich anderen Themen zu witmen. Zur Zeit befasse ich mich mit der Thematik Kindergarten / Schule / natürliches Lernen...

Vielleicht habt ihr es noch präsent, dass ich ursprünglich Primarlehrerin sowie  Kinder/Jungendcoach bin und mich pädagogische Themen interessieren. In meiner beruflichen Karriere als Lehrerin unterrichtete ich im 2006 eine kunterbunte Kinderschar vom Kind mit Downsyndrom, Kinder mit einer Lernbehinderung, hyperaktive Kinder bis zum Kind mit einer Hochbegabung. Es waren zwei unglaublich wertvolle sowie lehrreiche Jahre für mich. Bitte jetzt nicht mit dem roten Stift meine Blogeinträge korrigieren und all meine Fehler markieren, welche es bestimmt in meinen Blogeinträgen gibt. :-). Bin ja auch nicht perfekt!

Unser grösster Sohnemann wird bald vier Jahre alt und es fragen mich oft Mama`s, ob Elio in die Spielgruppe gehe. Meine Antwort:" Nein, geht er nicht!" Warum nicht? "Ganz einfach. Ich möchte meinem Kind noch kein Schulsystem aufzwängen und ihn in irgendeine Schublade stecken! Das kommt vielleicht noch genug früh!" Betonung auf vielleicht.

Wir haben uns im 2015 mit den Thema natürliches Lernen auseinandergesetzt und eine Seminarreihe besucht und ich sage euch eins,  seit dem hat sich meine Ansicht auf das Lernen nochmals um 180 Grad gedreht! Das natürliche Lernen ist in jedem Kind drin, nur wir Erwachsenen haben das Gefühl, dass wir es besser können, besser wissen, die Kinder zum Lernen motivieren oder sogar zwingen müssen und und und. Ich könnte jetzt noch vieles mehr darüber schreiben....

Googelt selber mal "natürliches Lernen" und überlegt euch, was dies für euch und eure Kindern heisst. 

Kinder spielen und lernen dabei gleichzeitig, dass sollte uns bewusst sein. Meine Jungs zeigen mir so Vieles auf und ich möchte achtsam sein und spüren was sie wirklich brauchen, damit ich sie als Mama unterstützend und bereichernd begleiten kann auch wenn ich dabei gefordert bin. Volksschule, Homeschooling / Unschooling oder Privatschule was ist richtig für meine Kinder?

Ihr seht, ich bin wieder im Leben angekommen und es haben auch wieder andere Themen Platz.

 

Welche Themen begleiten euch in eurem Leben?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0